incl. full discription
Business Portraits
Das grosse Missverstaendnis zum Thema: Business Portraits In Zeiten wachsender Unzuverlaessigkeit und moralisch-ethisch fragwuerdiger Handlungen allerorts kommt es wieder darauf an, sich an Werte zu erinnern, die Stabilitaet, Vertrauenswuerdigkeit und Handlungsfaehigkeit zeigen. Da koennen Business Portraits durch- aus einen Beitrag leisten. Menschen handeln, Menschen formulieren Statements und nur Menschen koennen dafuer faktisch Verantwortung uebernehmen. Das Ergebnis dieser Erkenntnis nennen wir Reputation. (CEA PR Consulting) Irgendwie scheint man sich dieser Tatsache auch bewusst zu sein. Warum sonst buchen leading Manager und Personen des oeffentlichen Lebens sogenannte Business Portrait Shootings bei professionellen Photographen? Der fatale Irrtum ist nur, dass es sich dabei faktisch gar nicht um Business Portraits handelt, sondern wohl eher um klassische Portraits aus dem Bereich Fashion, Lifestyle und Headshots. Zwar beeinflussen diese Fotos ebenfalls die oeffentliche Wahrnehmung und werden fuer mediale Business Applikationen verwendet, mit einem echten Business Portrait hat das aber nichts zu tun. In der Tat steht bei einem Busisness Portrait eine bestimmte Person „voll-formatig“ im Fokus. Entscheidend dabei aber ist die visuelle und, in welcher Form auch immer, geschriebene Kontextstory. Also der reale Bezug zum geschaeftlichen- oder beruflichen Themenumfeld. Ansonsten waere es auch nur eine Art Imagepraesentation. Aus diesem Grund stellt ein echtes Business Portrait konzpeptionelle Kreativ- anforderungen und zudem ein hohes Verstaendnis fuer themenspezifische Sach- inhalte. Lassen Sie  mich das anhand eines Beispiel erklaeren: Business Portrait: Hotel Direktor (GM)
Step 1/Photo Set 1: Location Shoot mit brand placement 
Damit wird sofort klar, fuer welches Unternehmen, Marke oder Institution jemand steht.
Freigestellte Portrait Fotografie am
Schreibtisch, im Konfi und Back Office
Die freigestellen Portraits bestehen sowohl aus Head Shots als auch aus Szenen-Fotos. Die Headshot dienen der Medienillustration, anhand der Szenenfotos wird das Arbeits- umfeld visualisiert. Im Kontext zu diesen Fotos koennen jetzt erste Statements ueber persoenliche Paradigmen, Philosophy und „DENKE“ angebracht sein.
Step 2/Photo Set 2:
Das Business Portrait wird zur PR-Story; sowohl fuer die betreffende Person als auch fuer das Unternehmen… Wir begleiten den GM durch sein Hotel und fotografieren dynamische Szenen:
Im Gespraech mit Mitarbeitern und
+  Fuehrungskompetenz +  Know how transfer +  Sozialkompetenz
Relevante Service- und Performance-
+  Produktkompetenz +  Servicekompetenz +  Handlungsfaehigkeit
Step 3/Photo Set 3:
Im Gespraech mit Gaesten und
Geschaeftspartnern
+  geschaeftliche und gesellschaftliche Akzeptanz +  Der Funktion und Rolle gerecht werden    
Step 4/Photo Set 4: Running PR Story
Begleitung zu Events und Meetings Dokumentation Mediacontent mit Storycontext Statements So oder so aehnlich sollte ein Business Portrait konzipiert sein, damit es diesem Anspruch mit einer medialen Zielrichtung auch gerecht wird. Gerne beraten wir Sie in einem pesoenlichen Gespraech.
Kollegen
stationen